Holzschuhe für die FWT-Sieger:innen

Das Regionsmarketing PillerseeTal sorgte mit einem besonderen Geschenk bei der Freeride World Tour in Fieberbrunn für eine Überraschung und zollte der regionalen Strahlkraft der Veranstaltung Respekt

Seit 2008 ist Fieberbrunn ein fixer Bestandteil der der Freeride World Tour. Neben Verbier konnte sich das PillerseeTal einen Spitzenplatz in Freeriderkreisen erarbeiten und zählt mittlerweile zu den absoluten Top-Spots der Szene. Auch das mediale Interesse mit Fernsehzeiten, unzähligen Zeitungs- und Magazinberichte belegen den steigenden Werbewert des Tourstopps in Fieberbrunn. Die Liveübertragungen in den Onlinemedien erreichen zigtausend Zuseher:innen und Millionen kommen über Social Media hinzu. Für die heimische Wirtschaft hat sich die Freeride World Tour ebenfalls zu einem bedeutenden Faktor entwickelt. Neben Hotellerie und Gastronomie profitiert auch der Handel von der Belebung. Der Strahlkraft der Veranstaltung, die weit über die Regionsgrenzen hinaus geht, zollt auch das Regionsmarketing Pillersee Respekt. Mit einem ganz besonderen Geschenk überraschte deshalb Geschäftsstellenleiterin Fides Laiminger die Sieger:innen beim diesjährigen Event. Für Max Hitzing (VBG), der nach elf Jahren erstmals wieder für einen rot-weiß-roten Sieg sorgte, gab es ebenso wie für alle Sieger:innen im Stil der FWT gebrandete Holzschuhe aus der kleinen aber feinen Holzschuhmanufaktur Waltl aus Fieberbrunn. „Die hochwertigen Unikate sollen ein Symbol für den gemeinsam zurückgelegten, erfolgreichen Weg der Freeride World Tour in unserer Region und die hoffentlich noch lange gemeinsame Zukunft sein,“ erläutert Laiminger. Passend, dass der Geschäftsführer der Fieberbrunner Bergbahnen Toni Niederwieser und der CEO der Freeride World Tour, Nicolas Hale-Woods, im Rahmen der heurigen Veranstaltung, die Verlängerung der Zusammenarbeit bekannt gaben. Zumindest bis 2027 werden die weltbesten Freerider weiterhin am Wildseeloder ihren jährlichen Tourstopp einlegen.

Das könnte Sie auch noch interessieren

Tirol CleanUP Days

27.07.22
Gemeinsames "Natur-aufräumen" im PillerseeTal! Mehr als 500 "Ü 3.000 Gipfel", über 24.000 Kilometer markierte Berg-...
Weiterlesen

Der erste Schritt

15.01.22
Mit dem neu gegründeten Regionsmarketing rücken im PillerseeTal Nachhaltigkeit, Regionalität und heimische Werte in den...
Weiterlesen

Regional einkaufen

25.01.22
Die heimischen Betriebe im PillerseeTal hielten auch während des Lockdowns ein umfangreiches Einkaufsangebot bereit. Ob...
Weiterlesen
linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram